Anleitung im Austausch der Z-Getriebemembran

 

Bitte beachten:
Abhängig vom verfügbaren Platz kann es notwendig sein, Teile des Motors und des Z-Getriebes abzumontieren.
 

A:  Motor und Getreibe von Öl entleeren.

B-C–F:  Propeller abmontieren.
E:  In einzelnen Fällen kann es erforderlich sein, die Propellerwelle abzumontieren (Lappen reinstecken, um gegen Schmutz zu schützen). O-Ringe wechseln.

Bitte beachten:
Damit Sie die neue Membran montieren können, müssen Sie den Motor vom Z-Getriebe abmontieren. Den Motor von der Motorgrundplatte lösen und hervorzien.


G:  Damit man vermeiden kann, die Auspuffschlange abzumontieren, kann es einfacher sein, den Auspuffbügel vom Motor abzumontieren.

J:  Wechselkabel für vorwärts und rückwärts abmontieren.

I:  Kühlwasserschlange zwischen Getriebe und Wasserpumpe abmontieren. Es muss so viel Platz sein, dass das Getriebe heraufgezogen werden kann.

Bitte beachten:
Bevor Sie das Z-Getriebe herausziehen können, müssen Sie de Bolzen K vom Vibrierdämpfer abmontieren.


L:  Legen Sie eine Unterlage unter den Motor, damit er ohne Umzukippen hervorgezogen werden kann.

M:  Jetzt die Bolzen zwischen Z-Getriebe und Motor lösen.

Jetzt die Bolzen im vordersten Schwingungsdämpfer (auf dem Fundament) abnehmen.

Falls ein Lukendeckel oder ein U-Bügel vorhanden ist, können Sie jetzt den Motor herauf heben und vorwärts ziehen.

Bitte kontrollieren, ob der Mitbringer P zum Auswechseln brauchbar ist.

Dann sämtliche Bolzen um die Gummimembran herum lösen. Jetzt kann das Z-Getriebe heraufgezogen werden .

D arauf die Bolzen auf der Unterseite des Z-Getriebes lösen.

Die alte Membran wird mit einer neuen ausgewechselt.

Sämtliche Verbindungsflächen reinigen, weil Schmutz Leckagen verursachen können.

Den O-Ring im Z-Getriebe kontrollieren und falls erforderlich auswechseln .

D ie neue Membran Q montieren. Kontrollieren Sie, ob der O-Ring R korrekt eingesetzt ist. Sämtliche Bolzen nach und nach, und in der Reihenfolge wie auf der Skizze angegeben, anziehen.

(Zum Schluss den Anziehungsmoment nicht vergessen.)

Die Dichtungsflächenmit einem nicht trocknenden Dichtungsmaterial (Sikaflex 291) schmieren.

Ein guter Rat ist sämtliche Bolzen mit einer Barrierefarbe zu übermalen, die einen Angriff auf das Metall verhindert und sämtliche Bolzenverbindungen versiegelt.

 

Falls Rost auf dem Spannring ist, kann er mit Vorteil mit einer guten Barrierefarbe übermalt und danach mit Epoxy lackiert  werden. Oder er muss ausgewechselt werden.

Der Spannring wird über die neue Membran gezogen.

Das Getriebe wird durch das Loch gesteckt.

Das Getriebe wird aufgebockt, damit es nicht schief hängt oder dreht.

Der Spannring wird los gefestigt. Es kann vorteilhaft sein, den Bolzen auf den hinteren Schwingungsdämpfer zu montieren. Mitbringer P einsetzen – und Motor und die übrigen Teile, die abmontiert wurden, montieren. Zum Schluss sämtliche Schrauben auf dem Spannring anziehen

 
Die Dichtungsflächenmit einem nicht trocknenden   Dichtungsmaterial (Sikaflex 291) schmieren.

Motorblock ans Z-Getribe rücken. Darmit die zähne einander "fangen " können, muss der Rückwärtsgang   W  eingeleget werden. 
Und Schwungrad hin- und herdrehen / vor Seite zu  Siete drehen.
Wenn der Motorblock und das Z-Getriebe dicht zusammengesetzt ist, die Bolzen M einsetzen. 
Sie werden mit 40 Nm  4 kgm angezogen 
Es wirt empfohlen,  Drehmoment werkzeuge für diese Aufgabe.

Wenn Motor und Getriebe zusammengebaut sind, wird der Motor an der Fundamentplatte befestigt.

Sämtliche Kabel/Leitungen montieren.

Sämtliche Schlauchkupplungen montieren.

Öl auf Motor und Schaltgetriebe füllen.

Falls es ein Zeichen von Korrosion der Metallteile gibt, sollten Sie mit einem Fachmann Kontakt aufnehmen. und ihn eine Beurteilung von den Teilen anstellen lassen, bevor Sie etwas zusammenfügen .

 

 

Diese Anleitung  ist eine einfache Anweisung. UWT Group ApS kann keine Verantwortung für eventuelle Schäden übernehmen infolge falscher oder mangelhaft ausgeführter Montagearbeit.